043 810 46 69

©2020 Sivex.

Suche
  • Thomas Kellerhals

Blitzschutz für Festzelte

Aktualisiert: Feb 13


Um die Sicherheit der Veranstaltungsbesucher zu gewährleisten, muss ein Festzelt bei grösserer Personenbelegung oder an exponierter Stelle gegen Blitzeinschlage gesichert werden. Durch die Konstruktion aus Aluminium bieten heutige Festzelte eine ideale Voraussetzung dafür, da sie eine pharadäischen Käfig bilden. Mit einer korrekten Erdung kann der Blitzschutz daher mit überschaubarem Aufwand erstellt werden.


Wann ist ein Blitzschutz für Festzelte nötig?


Je nach Kanton ist der Blitzschutz ab 100, 300, oder 600 Personen Vorschrift. Um sicher zu gehen, fragen Sie bei der bewilligenden Stelle nach wie die Regeln sind. Ebenfalls gibt es gewisse Ausnahmen wenn das Zelt in der Nähe von Gebäuden steht:


Erdung mit Nägeln:

Ist das Festzelt mit Erdnägeln gesichert, reichen diese als Blitzschutz aus. Dafür muss aber jede Bodenplatte mit mindestens einem Nagel gesichert sein.


Blitzkugelverfahren:

Wenn das Festzelt zwischen Gebäuden steht, kann mithilfe des Blitzkugelverfahrens herausgefunden werden, ob ein Blitzschutz nötig ist. Dazu wird eine virtuelle Kugel mit einem Durchmesser von 60m über die Gebäude gelegt. Wenn das Festzelt von dieser Kugel nicht berührt wird, ist ein Blitzschutz nicht nötig.


Schutzwinkelverfahren:

Ebenfalls den Schutzbereich eines höheren Gebäudes nutzt dieses Verfahren aus. Auch hier wird wieder die Kugel mit 60m Durchmesser an Boden und Gebäude angelegt. Je nach Gebäudehöhe entstehen so folgende Schutzwinkel: 20m/37Grad, 15m/54Grad, 10m/54Grad, 5m/65Grad.


Blitzschutz erstellen


Um einen Blitzschutz für ein Festzelt zu erstellen, der die oben genannten Ausnahmen nicht erfüllt, gibt es folgende Möglichkeiten:


Verbindung zu Blitzschutzerdern von bestehenden Gebäuden:

Hierzu wird ein mind. 25mm dickes Kupferkabel an einen bestehenden Blitzschutzerder eines Gebäudes angeschlossen. Diese finden sich oft an den Kupferrohren der Dachentwässerung.


Erdung ins Wasser:

Entlang von Gewässern kann eine Elektrode in dieses gelegt werden. Diese wird ebenfalls mit einer Kupferleitung von mind. 25mm Dicke verbunden.


Festinstallierte Tiefenerder:

Auf gewissen Festplätzen sind Tiefenerder in einem Schacht oder bei der Stromverteilung vorinstalliert. Diese werden wiederum mit einem Kupferkabel von mind. 25mm Dicke an die Zeltkonstruktion angehängt.


Die Anzahl der Blitzableiter leitet sich aus dem Zeltumfang in Metern ab. dieser wird durch 40 geteilt und die erhaltene Zahl ergiebt die Anzahlt der benötigten Blitzableiter.


Fazit


Nicht in jedem Fall ist die separate Installation eines Blitzschutzes nötig. Wenn doch, gibt es verschiedene Varianten diesen umzusetzen. Gerne installieren wir einen Blitzschutz für Sie.





4 Ansichten