top of page

Anschlagen von Lasten im Festzelt

Aktualisiert: 9. Feb. 2023

Festzelte bieten mit ihrer Aluminiumkonstruktion diverse Möglichkeiten um Technik, Dekorationen oder sonstiges Material aufzuhängen. Eine sichere Aufhängung nach Norm ist aber nicht überall und mit allen Mitteln möglich. Erfahre hier wie du Lasten im Festzelt optimal anbringen kannst.


Traglast von Festzelten


Festzelte sind grundsätzlich so gebaut, dass sie den Lasten für welche sie zugelassen sind standhalten. Dies sind hauptsächlich die Windlasten die von allen Seiten auf ein Zelt einwirken können. Im Prüfbuch der Zelte sind die jeweiligen statischen Anforderungen an die Zeltkonstruktion berechnet und nachgewiesen. Neben den Windlasten können auch Schneelasten eingerechnet werden. Zusätzlich verfügen die Zelte über Traglasten die für die Aufhängung von div. Materialien genutzt werden können, sogenannte Ersatzlasten. In der seit 2012 gültigen Norm DIN EN 13782 für fliegende Bauten sind die Mindestanforderungen festgehalten. Ersatzlasten von 10kg/qm sind seither bei jedem neu produzierten Festzelt einberechnet. Je nach Hersteller können diese Lasten auch höher berechnet sein.

Vorsicht ist allerdings bei Schneefall geboten. Viele Veranstaltungszelte sind ohne Schneelast berechnet, heisst bei Schnee muss das Dach von der ersten Minute an von Schnee befreit werden, sei es mit Heizmassnahmen oder mechanisch. Liegt Schnee auf dem Zeltdach verringert sich die Ersatzlast dementsprechend.


Last anschlagen


Die in obigem Abschnitt erläuterten Ersatzlasten von 10kg pro Quadratmeter dürfen als bei jeder nach 2012 hergestellten Konstruktion angeschlagen werden. Der Normenausschuss Bauwesen legt auch fest, wo diese Last angeschlagen werden darf. Dies ist ausschliesslich an den Binderrahmen, nicht aber an den Pfetten zulässig. Binderrahmen sind die Teile, welche direkt mit dem Pfosten verbunden sind, während die Pfetten quer zu den Bindern verlaufen. Ebenfalls muss eine gleichmässige Lastverteilung sichergestellt werden. bei einem Zelt von 10x10 Metern ist eine Ersatzlast von einer Tonne eingerechnet. wird diese an einem einzigen Punkt aufgehängt ist dies demnach nicht der Norm entsprechend, Besser ist eine Verteilung auf alle 3 Binderrahmen mit jeweils zwei Aufnahmepunkten.

Um die Last am Binder zu befestigen eignen sich sogenannte Tent-Clamps optimal. Diese ermöglichen es, in die Nuten der Hauptträger einzufahren und an jeder beliebigen Stelle des Trägers einen Hängepunkt zu erstellen. Traglasten von 15-250kg können mit den entsprechenden Klammern realisiert werden. Wie immer bei fliegenden Lasten ist auf die feuerfeste Sicherung mit Safeties aus Stahl zu achten. Dekorationen und ähnliches sollten zusdem mindestens mit Brandschutznorm B1 versehen sein.






84 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page